Wald

 

Bodengütewerte unter 33 zeigen, dass eine Nutzung wirtschaftlich nicht möglich ist. Dies spiegelt sich dann wiederum wider in der Karte der Waldverteilung:
Denkt man sich den Landkreis ursprünglich volllständig bewaldet, so haben die Menschen zumindest in den letzten 2000 Jahren intensiv die günstigsten Lagen erschlossen und dabei entwaldet. Im Uffenheimer Gau findet sich praktisch kein Baum mehr auf den ausgeräumten Fluren der Lößfläche. Dagegen liegen geschlossenen Waldflächen auf der Höhe von Steigerwald und Frankenhöhe (schlechte, nährstoffarme Böden) bzw. an den Kanten der Stufen und an den Hängen von Steigerwald, Frankenhöhe und Vorderem Steigerwald (steiles Relief, schlechte und zudem dünne Böden/Abtragung!)