Kataster 1840

Auf der Datengrundlage einer ersten und vollständigen Volkszählung für Bayern im Jahre 1840 basieren die drei folgenden Karten -sie wurden im Rahmen einer Strukturanalyse im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft bereits in den Jahren 1981-1984 erstellt.

Die erste Darstellung zeigt die Verteilung der Bevölkerung auf die einzelnen Orte im heutigen Landkreis - ersichtlich wird eine sehr gleichmäßige Verteilung, weil die Lebensgrundlagen land- und forstwirtschaftlicher Art waren. Die alten Orte Neustadt/A. (5.349 Einwohner), Windsheim (3.151) und Uffenheim (1.728) sowie Scheinfeld (1.383) sind auch an ihrer größeren Einwohnerzahl als Zentrale Orte erkennbar.

Die zweite Karte zeigt die Erwerbstätigkeit im Jahr 1840:
66% der Erwerbstätigen sind noch in der Landwirtschaft zu finden, Gewerbe/Industrie und Handel umfassen knapp 26%, den Rest bestimmt v.a. der Dienstleistungsbereich (d.h. Verwaltung); 1608 registrierte Arme und 404 Militärpersonen in Neustadts Ulanen-Kaserne werden ebenfalls ausgewiesen.

Die dritte Veranschaulichung der1840er Volkszählungsdaten zeigt die Religionszugehörigkeit (rot: 61.230 = 88,86% Evangelische, grün 5.896 = 8,56% Katholiken, 1.741 = 2,53% Nichtchristliche, d.h. jüdische Religionsangehörige und 37 = 0,05% Reformierte: zusammen 68.904 Einwohner ...).
Deutlich erkennbar ist die noch bestehende örtliche Einheitlichkeit der Religionszugehörigkeit, die weder durch Heirat noch durch Umzug aufgelöst wurde - dies erfolgt erst gut 100 Jahre später infolge der Bevölkerungsveränderungen und -bewegungen nach dem Zweiten Weltkrieg (erkennbar in den Volkszählungsdaten von 1950)